...Heinz seine Geschichte

Mister Sabila von Mamming, Heinz

Mein Freund Heinz, seine Geschichte:

Mitten im Bau von seinem neuen Hotel und Ausbau von seinem Campingplatz im Jahr 1996 erkrankte Heinz an TBC und bekam das volle Chemo Programm. 1997 dann die "galoppierende" Schwindsucht. Er magerte immer mehr ab, wurde immer schwächer konnte bis zum Sommer nicht mal mehr 10 kg heben, die Treppen wurden immer schwerer und er musste immer öfters stehenbleiben.

Heinz wollte schon mit dem Leben abschließen.

Da kam Franz, ein langjähriger Freund aus Paraguay zu Besuch und sah den jämmerlichen Zustand von Heinz.

Er sagte zu ihm: "Heinz komm mit mir nach Paraguay, da kenne ich eine Schamanin und Kräuterfrau, die kann Dir bestimmt helfen. Ob du jetzt hier stirbst oder bei uns in Paraguay spielt jetzt auch keine Rolle mehr, aber du hast es wenigstens versucht."

Und somit flog Heinz im September 1997 nach Paraguay ohne Rückflugticket.

Franz brachte seinen Freund sofort zu besagter Schamanin.

Sie machte einige Rituale um den Zustand von ihm zu ermitteln, blieb aber trotz des schlechten Zustandes von Heinz ganz ruhig. Sie mischte bestimmte Kräuter, Pflanzen und Wurzeln, braute einen Sud und verabreichte diesen in kleinen Schlucken.

Dann zeigte sie Franz in der Nähe von ihrer Hütte eine wildwüchsige Pflanze namens "SABILA" und erklärte ihm auf Spanisch: "Diese Pflanze steht in voller Blüte, jetzt sind die Blätter reif, wir schneiden nur die unteren 2 Reihen der Blätter ab, schälen vorsichtig die Hülle ab um an das reine Gel zu kommen. Das Gel wird zerkleinert und das geben Sie ihrem Freund Heinz täglich 5 mal zum trinken. Diese Pflanze unterstützt positiv Körper, Geist und Seele. Sie verbessert die Fließeigenschaften aller Körpersäfte, vor allem Blut und Lymphe, reinigt und stärkt seinen Organismus."

Es handelte sich um die Pflanze Aloe Vera Barbadensis Miller und wird in Paraguay bei den Ureinwohnern "SABILA" genannt.

Gesagt getan: Heinz bekam täglich 5 mal seinen Aloe Drink, nahm manchmal auch mehr davon. Er fühlte, wie sein Körper sich reinigte und ganz allmählich die Lebensgeister in seinen geschwächten Organismus wieder einflossen. Nach 4 Wochen konnte Heinz wieder nach Hause fliegen. Er bedankte sich vielmals bei seinen Lebensrettern und im Gepäck nahm er für die nächsten Monate seine "SABILA" mit. Zu Hause hielt er sich weiterhin an die mitgegebenen Anweisungen und schon bald war er wieder der "Alte".

Doch seine "SABILA" ließ ihn nicht mehr los: >wenn diese Pflanze mir geholfen hat, dann kann sie doch auch anderen Menschen helfen<

Und eine weitere Lehre nahm er obendrein mit, nämlich dass er Kräuterkundigen Menschen mit ihren tiefen Verbundenheit zur Natur, mehr vertrauen kann, als all den Menschen, die nur an Profit denken.

Dann begann sein Studium über Aloe Barbadensis Miller. Er kaufte Bücher, holte sich Informationen im Internet und las alles über Anpflanzung, Wildwuchs, Symbiose mit anderen Pflanzen, Blüte, Ernte zur richtigen Zeit, Verarbeitung, Aloe-Kosmetik, Analyse der Böden und vieles mehr.

Heinz flog um die ganze Welt um auf unverbrauchten Landabschnitten mit dort ansässigen Landwirten Aloe Vera anzubauen und fand auf seinen Reisen 1999 in Spanien  einen gleichgesinnten "Verrückten", mit ähnlicher Geschichte, der schon 30 Jahre Aloe Forschung hinter sich hatte.

Dieser Mann hieß PAOLO, der sich der Biologie und Biochemie verschrieben hatte und Aloe Produkte der Wildwuchs-Aloe unter Pharmabedingungen herstellte. Paolo schlief oft in seinem Büro, wenn er wieder einer Erfindung nachging und ein Patent vor Augen hatte. Spezielle Rezepturen ohne Einsatz von Chemie in Biologischer Qualität entstanden hier zum Wohle der Menschheit.

Im Jahr 2000 gründete Heinz seine eigene Firma: "SABILA & LIVING"

um die bestmöglichen Produkte in der Heimat und Europa bekannt- und für jeden zugänglich zu machen. Nach den ersten Schulungen von begeisterten Zuhörern und Vertriebsleuten, waren die Lager sehr schnell leergekauft. SABILA hielt Einzug in Praxen und Haushalten mit sehr Guten Ergebnissen.

Doch dann der Rückschlag im Jahr 2008, PAOLO verstarb über 80jährig. Ein Schock für Heinz, er hatte zwar die gemeinsamen Rezepturen, aber niemand konnte ihm die Qualität der Wildwuchs Aloe bieten, wie Paolo.

Heinz widmete sich anderen Aufgaben, der Solarindustrie, wo er genauso akribisch die nachgeführte Solartechnik entwickelte mit über 30 % mehr Stromertrag, als feststehende Solaranlagen.

Bei der Installation einer Solar-Anlage auf Kreta im Jahre 2008 kam Heinz mit seinem perfekt deutsch sprechenden griechischen Solartechniker Dimitrios über  seine positiven Erfahrungen mit der Aloe Vera ins Gespräch. Dimitrios  wollte alles wissen, wie die Aloe Vera Barbadensis Miller wildwüchsig angepflanzt wird, wie sie gepflegt, wann sie geerntet und vor allem wie sie verarbeitet gehört. Da war Heinz natürlich wieder in seinem Element und seine innige Liebe zu seiner SABILA war sofort wieder erweckt. Dimitrios machte sehr ausführliche Aufzeichnungen. Heinz verlängerte seinen Aufenthalt und erklärte Dimitrios alles, was er über Bodenbeschaffenheit, Wachstum, Ernte und Verarbeitung wusste.

Wieder zu Hause schickte er Dimitrios die besten Rezepte von PAOLO, in der stillen Hoffnung, das alles im Sinne von Heinz und Paolo durchgeführt wird.

Was Heinz zu diesem Zeitpunkt nicht wusste war, dass Dimitrios mit seinen Aufzeichnungen Kontakt zu einem kretischen Landwirt aufgenommen hatte, um ihm die Chancen des Aloe Anbaus im Wildwuchs näher zu bringen.

Dieser Mann hieß Georgios, der wiederum selbst schon positive Erfahrungen mit Aloe gemacht hatte. Georgios überzeugte noch viele Landwirte auf Kreta und Zypern von der Idee Aloe Barbadensis Miller in ungenutzten Böden anzubauen.

Vor einigen Jahren verriet Heinz, seinem mittlerweile zum Freund gewordenen Georgios, die letzten Geheimnisse über die Symbiose von Aloe und anderen Pflanzen. So zum Beispiel die positive Wirkung von bestimmten Kakteen. Durch pflanzliche Kommunikation und Sporenaustausch erhöht sich die Wertigkeit der SABILA. So hat letztendlich Heinz das Wissen der Kräuterheilkundigen von  Paraguay nach Kreta gebracht. Ein Wissen von mehreren hundert Jahren durch Erfahrungen und Überlieferungen. Das wurde sofort auf Kreta umgesetzt.   

Still und heimlich entstand wie durch ein Wunder genau das Konzept auf Kreta, welches Heinz und Paolo der Spanier vorhatten. 

Später bekam Heinz von besagtem Georgios öfters Angebote gemeinsam mit ihm, die Firma wachsen und erblühen zu lassen. Heinz lehnte bis Anfang 2017 immer ab, mit den Worten: "Keine Zeit".

Im Februar 2017 kam Georgios höchst persönlich, mit Freunden und einer riesigen Menge seiner Produkte nach Niederbayern zu Besuch.

Einer der glücklichsten Momente in Heinz Leben war genau in diesem Februar. Seine Hündin "Schila", eine Amerikanische Dogge, war so schwer im Magen erkrankt, dass die Tierärztin vorschlug, ihrem Leiden ein Ende zu machen. Schila hatte schon Tage nichts mehr gefressen, war nur noch müde und schwach. Der Termin der Einschläferung rückte näher. Heinz hat nachts seiner Schila löffelweise Aloe Saft eingeflößt insgesamt über 100ml von 100% reinem kretischen Aloesaft. Morgens hielt er Schila 2 frische Wiener Würstchen hin und siehe da, Schila hat beide vernascht. Nach wenigen Tagen Aloe und magerem Fleisch und Würstchen sprang Schila wieder herum, die Tierärztin staunte nicht schlecht und verließ die Familie unverrichteter Dinge.    

Es gab auch sofort weitere positive Ergebnisse bei Mensch und Tier.

Ab Oktober 2017 diesen Jahres kann Heinz dann endlich wieder seiner Passion nachgehen um vor allem Menschen in seiner Umgebung und dann in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz mit hochwertigsten Produkten der SABILA zu beliefern.

Verfasst von einem Freund, der Heinz sehr gut kennt, im August 2017

Hinweis:

Unsere Tätigkeit ersetzt nicht den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker. AZ: 1 BvR 784/03

Achtung! Es handelt sich hier auf der Internetseite um eine allgemeine Information. Medizinische Beratung wird weder angedeutet noch beabsichtigt. Konsultieren Sie bei Problemen immer einen Arzt oder Heilpraktiker!

Nahrungsergänzungstipps sind keine Arbeit im ärztlichen Sinne.

Wir haben weder „Patienten“, noch haben wir ein „Arzneimittel“! Nahrungsergänzung wird „gegessen“ oder „getrunken“ – nicht „eingenommen“ wie Medizin!

Übernehmen Sie Selbstverantwortung für Ihre Gesundheit.

Bitte fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker.

Lernen Sie die Aloe Vera Produkte selbst kennen und wertschätzen.